Charity

KOKADI Charity

KOKADI stattet Flüchtlingsfamilien mit Tragehilfen aus



Auch wenn die geschätzten Flüchtlingsankünfte in Deutschland 2017 vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge derzeit als rückläufig eingestuft werden, fehlt es den Asylsuchenden immer noch an Alltäglichem. Gerade für Eltern und ihre Kinder ist diese Situation prekär. KOKADI hat es sich deshalb zum Ziel gesetzt, Flüchtlingsfamilien mit eigens für sie produzierten Tragehilfen, Slings und Tragetüchern zu unterstützen – ein kleiner „Beitrag“ in dieser schweren Zeit. Über 500 Tragehilfen und etwa 100 Ringslings wurden bis heute produziert und bereitgestellt.



In Zukunft werden die Konfektionsarbeiten durch den Erlös von verkauften Armbändern und Tragetaschen finanziert, die direkt bei KOKADI bestellt werden können. Der Erlös kommt der gemeinnützigen Aktion in vollem Umfang zugute.

KOKADI ist dabei besonders stolz auf ihre breite Fanbase, die sich hauptsächlich über Facebook organisiert hat, um den Bedarf an Tragehilfen in den Flüchtlingslagern und Heimen vor Ort in ihren Heimatgemeinden zu ermitteln. Herzlichsten Dank, dass ihr unserem Motto „KOKADI verbindet“ in jeder Lebenslage treu bleibt!

KOKADI unterstützt Hebammen

KOKADI

loves Hebammen

Hebamme mit schwangere Frau

Geburtshilfe in Gefahr! Schwangere fühlen sich im Stich gelassen!

Die Schlagzeilen um den Hebammenmangel in Deutschland reißen nicht ab. Kein Wunder, denn die hohen Versicherungsbeiträge für Selbstständige und die schlechte Bezahlung zwingen viele Hebammen in die Knie. Das darf nicht sein, findet KOKADI und unterstützt deshalb den Hebammen für Deutschland e.V. finanziell.

KOKADI sammelt Spendengelder für die DKMS

Geldtasche von Hand zu Hand

Diagnose Blutkrebs – Stille. Fassungslosigkeit. Trauer. Wut. Hilflosigkeit. Eine Lawine an unterschiedlichsten Gefühlen rollt über die ganze Familie hinweg. Die oftmals letzte Rettung in diesem Fall heißt Stammzellspende. Aber nicht immer gibt es in der Familie einen passenden Spender. Über die DKMS gemeinnützige GmbH (ehemals Deutsche Knochenmarkspenderdatei) kann dann ein Fremdspender gesucht werden.

Die DKMS finanziert als gemeinnützige Organisation die lebensrettenden Registrierungen von Spendern selbst und ist deshalb auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Mit Hilfe einer Tombola konnte KOKADI auf ihrer eigenen Fanparty ein Bewusstsein für die Organisation wecken und Geldspenden einsammeln, deren Erlös zu 100 Prozent an die Einrichtung gingen. KOKADI hofft auf viele neue Registrierungen und somit viele neue Chancen auf Leben für Blutkrebspatienten.